Jahreshauptversammlung 2015 im Clivia Haus

 

Zur diesjährigen Jahreshauptversammlung trafen sich die Mitglieder des Gesundheitsnetzwerks Niederrhein e.V. am 15. September 2015 im Clivia Haus in Kleve. Der Vorsitzende des Vereins, Michael Rüscher, begrüßte gemeinsam mit dem Gastgeber Christian Nitsch, Geschäftsführer der Clivia Gruppe, herzlich die Anwesenden.

JHV15_Mitglieder

Herr Rüscher blickte auf die mittlerweile zahlreichen Veranstaltungen des Netzwerks zurück und hob dabei die besonders erfolgreiche Veranstaltung "Großer Fachkräftebedarf und immer mehr Arbeitsbelastung" im April dieses Jahres hervor. Zur Vorstellung der Studienergebnisse und anschließenden Podiumsdiskussion konnte das Gesundheitsnetzwerk rund 60 Gäste begrüßen. Die große Beteiligung zeigt, dass das Gesundheitsnetzwerks Niederrhein e.V. mit diesem Thema genau das Interesse der Mitglieder und Gäste getroffen hat. 

Genauso erfolgreich ist das mittlerweile traditionelle Format der "Early-Bird-Frühstücke", die abwechselnd bei den verschiedenen Mitgliedern stattfinden. Unter den zahlreichen Teilnehmern entstanden anregende Diskussionen und Gespräche.

Unterstützt wurde Michael Rüscher bei seinem Jahresrückblick von den Teilnehmern der jeweiligen Arbeitskreise. Dr. Dagmar Siebecke und Andreas Kohlschreiber berichteten stellvertretend für die Arbeitskreise "Betriebliches Gesundheitsmanagement" bzw. "Fachkräfte in der Pflege und Versorgung" von den bisher erarbeiteten Ideen und gaben einen Ausblick auf die geplanten Projekte. Kurt Otten erläuterte, wie das grenzübergreifende Projekt "BGM - Deutschland / Niederlande im Vergleich" zustande kam. Die Ergebnisse der Ist-Stand-Analyse zum betrieblichen Gesundheitsmanagement in niederrheinischen Unternehmen präsentierte Lena-Marie Rittmann in Form eines zusammenfassenden Vortrags.

Bei den folgenden Vorstandswahlen wurden sowohl die beiden Kassenprüfer Mark Anker und Marco Nauroz, als auch alle Vorstandsmitglieder in ihren Ämtern bestätigt. Als weitere Beisitzer wurden Rainer Haas sowie Dr. Heide Naderer, Präsidentin der Hochschule Rhein-Waal, in den Vorstand gewählt.

Die bestehenden Arbeitskreise und Projekte werden in 2016 weitergeführt. Über weitere Ideen, Vorschläge und Anregungen für Veranstaltungen oder Projekte seitens der Mitglieder freut sich der Vorstand sehr. Victor Haze vom Health Valley Netzwerk Nimwegen stellte einige Projekte und Ideen vor und warb um Unterstützung durch deutsche Unternehmen. Zudem ist er sehr an gemeinsame Veranstaltungen mit dem Gesundheitsnetzwerk in 2016 interessiert. Michael Rüscher rät den Mitgliedern von diesen Angeboten Gebrauch zu machen und weist in diesem Zusammenhang auch darauf hin, dass die Mitglieder an zahlreichen jährlichen, sehr interessanten Veranstaltungen von Health Valley teilnehmen können.

Nach Schließung der offiziellen Sitzung und vor dem gemeinsamen Imbiss, der viel Raum zum Netzwerken bot, hatten die Mitglieder Gelegenheit zu einer exklusiven Führung durch das Clivia Haus.

An dieser Stelle sei dem Gastgeber des Abends, Christian Nitsch, sowie den Vortragenden noch einmal ein herzliches Dankeschön ausgesprochen!

 

Fotos: Gesundheitsnetzwerk Niederrhein e.V.